Liebe Eltern,

am 20. März 2017 werde ich die Ohetalschule verlassen und eine neue

image003

Aufgabe als Schulleiter der Drei-Burgen-Schule Felsberg übernehmen.

Ich möchte Sie darum bitten, meine Kolleginnen - Frau Weidemeier für

die Grundschule und Frau Rohstock für die Sekundarstufe - weiterhin im Sinne der Schülerinnen und Schüler sowie der Schule zu unterstützen. Ich wünsche mir, dass die Zusammenarbeit der Eltern mit den engagierten Lehrerinnen und Lehrern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ohetalschule für die schulische Entwicklung Ihrer Kinder fortgeführt wird. Die nächsten Baumaßnahmen sind bereits angestoßen und damit wird sich das Erscheinungsbild der Ohetalschule zukünftig äußerlich und ausstattungsmäßig verbessern. Auch dabei wird Ihre Unterstützung und Hilfe sicher noch nötig sein. Mit großem Interesse werde ich die Entwicklung an der Ohetalschule aus der Ferne verfolgen.

Für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen, dem Elternbeirat und dem Förderverein der Schule möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Sehr gern habe ich an der Ohetalschule in Verna gearbeitet.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern für die schulische und private Zukunft alles erdenklich Gute.

Mit freundlichen Grüßen

K.-W. Reinbold

Am Donnerstag, den 01. Dezember 2016 gab es für die Ohetalschüler der Klasse 5a kein Entkommen, denn sie bekamen Besuch von dem THW Homberg, der gleich drei ihrer Rettungshunde mitbrachte, um etwas über die Arbeit mit den klugen Vierbeinern zu erzählen.

Als Höhepunkt konnten sich die Schülerinnen und Schüler auch noch selbst von den Fähigkeiten der tierischen Helfer überzeugen, indem sich die speziell für den Zweck der Trümmer- und Flächensuche ausgebildeten Hunde auf die Jagd nach ein paar verschollen geglaubten Testpersonen begaben.

Mit lautem Gebell der Spürnasen und nicht weniger lauten Begeisterungsrufen ihrer Zuschauer konnten schließlich alle Fährten erschnüffelt und die Klasse ohne Verluste zurück in den Unterricht gebracht werden.

 

THW1

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a beobachten gespannt die Mitarbeiter des THW Homberg.

Auf ungewohnte Art und Weise wurden die Besucher des Tages der offenen Tür am vergangenen Samstag an der Ohetalschule begrüßt. 16 Schülerinnen und Schüler standen auf einer Bühne, Mikrofone in der Hand, Gitarren umgehängt, Schagzeugstöcke fest im Griff, die Hände über den Tasten der Keyboards. Das Lampenfieber der jungen Musiker schien greifbar. Das Projekt Rockband,  finanziert durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, trug die drei Stücke „Applaus Applaus“, „ Numb“ und „Halleluja“ vor. Das Publikum reagierte begeistert und verlangte nach Zugaben.

Am Montag zuvor trafen sich die Kinder zum Auftakt einer arbeitsreichen Woche. Ihnen zur Seite standen vier Musiklehrer, welche die Ohetalschule dank der Kulturstiftung der Kreissparkasse Schwalm-Eder engagieren konnte.

Bandprojekt2016

Von links: Michael Schiel, Leon Hofmann, Yashar Busch, Florian Kugler, Justin Schmidt.